Hinterlasse einen Kommentar

Lipperbrucher Wehr auch 2014 stark gefordert

Zur jährlichen Jahresdienstbesprechung trafen sich jetzt die Kameraden der Löschgruppe Lipperbruch, um die zahlreichen Aktivitäten, Dienste und Einsätze des vergangenen Jahres in geselliger Runde zu reflektieren.

_DSC0002

von links: Gruppenführer Frank Baier, Jan Rhäsa, Daniel Gorschlüter, stellv. Wehrführer Guido Pfahlberg

Dazu begrüßte Löschgruppenführer Frank Baier die rund 20 Mitglieder der Löschgruppe, die Kameraden der Ehrenabteilung und den stellv. Wehrführer Guido Pfahlberg.

Erfreulicherweise gingen die Einsatzzahlen der Löschgruppe auf 52 zurück, im Gegensatz zu 66 im Vorjahr. Besonders erwähnenswert waren hier der Großbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus mit angrenzendem Propangasflaschenlager an der Ringstraße im Oktober und zwei Blitzeinschläge welche jeder eine ca. 30m hohe Eiche am Lambertweg und in der Klusestraße in Bad Waldliesborn spaltete.

Wie jedes Jahr wurden auch 2014 wieder die verschiedensten Lehrgänge besucht. So nahmen Daniel Gorschlüter und Christopher Langer an einer Weiterbildung in Absturzsicherung teil, letzterer absolvierte auch einen Maschinistenlehrgang für Löschfahrzeuge. Tristan Langer schloss den Grundlehrgang ab und Frank Baier bestand einen Zugführerlehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster. Jan Rhäsa besuchte ein ABC Probenahme Seminar in Ahrweiler und Ansgar Grün wurde Digitalfunkausbilder.

An 44 Dienstabenden und im Besonderen an einem Übungstag im Juli stellten die Wehrmänner zusammen mit der hauptamtlichen Wachbereitschaft ihr Können unter Beweis und vertieften Fachwissen und Umgang mit Fahrzeug und Gerät.

Die Leistungsnachweise in Erwitte wurden ebenfalls erfolgreich abgeschlossen und Daniel Gorschlüter durfte das Leistungsabzeichen in Gold für die 5. Teilnahme und Jan Rhäsa das Leistungsabzeichen in Gold auf rotem Grund für die 15. Teilnahme aus den Händen der Wehrführung entgegen nehmen.

Für das kommende Jahr sind ein Besuch einer Brandsimulationsanlage und der Interschutzmesse „Roter Hahn“ in Hannover geplant. Die traditionelle Radtour wird die Löschgruppe dieses Jahr an den Niederrhein führen, der Übungstag wird diesmal am IdF in Münster stattfinden.

Bei leckerer Haxe und Sauerkraut ließen die Brandschützer den Abend gemütlich ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.