Hinterlasse einen Kommentar

Übungstag am Institut der Feuerwehr in Münster

Am Sonntag den 18.01.2015 nahm die Löschgruppe Lipperbruch an einem Übungstag auf dem Aussengelände des Instituts der Feuerwehr (kurz IDF) in Münster-Handorf teil.

Gruppe_1

hintere Reihe von links: J.Sandfort, F.Baier, M.Nikolic, D. Gorschlüter, Ch.Langer, T.Langer   vorne: J. Rhäsa, A. Grün

Gruppe_2

Gruppenfoto aller Teilnehmer des Übungstages

Los ging es gemeinsam mit den Löschgruppen Dedinghausen und Rebbeke unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführers Guido Pfahlberg um 7:30 Uhr von der Feuerwache Lippstadt.

Bei winterlichen Temperaturen und leichtem Schneefall machten sich die Wehrmänner mit den Einsatzfahrzeugen auf den Weg Richtung Münster. Mit dabei waren zwei Ausbilder der Feuerwehr Lippstadt und drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Zu den Ausbildern gehörte auch der Lipperbrucher Löschgruppenführer Frank Baier. Nach der Ankunft auf dem Gelände wurde erst einmal eine Barracke mit Tischen, Bänken und einem Heizstrahler als Unterkunft zum Aufwärmen und zur Verpflegungsaufnahme hergerichtet. Nach einem kleinen Frühstück ging dann auch schon der Übungsbetrieb los!

Die Ausbilder überlegten sich verschiedene Szenarien für die drei Löschgruppen; aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten auf dem Übungsgelände war hier einiges möglich. So wurde z.B. der klassische Zimmerbrand nachgestellt, natürlich realitätsnah mit Nebelmaschine und zu rettenden Personen in Form von Dummies und Statisten der Jugendfeuerwehr. Dem korrektem Vorgehen unter schwerem Atemschutz wurde hierbei besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Weitere Szenarien waren das Retten einer verunfallten Person aus einer Baugrube, ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten und einer eingeklemmten Person sowie die Vornahme von tragbaren Leitern. Diese kommen immer dann zum Einsatz wenn Personen aus einem Gebäude geführt werden müssen, das Treppenhaus aber nicht mehr begehbar und der Platz für das Aufstellen einer Drehleiter nicht gegeben ist.

HLFGegen 15:30 Uhr wurde dann der Heimweg angetreten. Allen Beteiligten machten die gemeinsamen Übungen sehr viel Spaß und es konnten einige positive Erfahrungen gesammelt werden. Ein besonderer Dank gilt natürlich den Ausbildern und den Organisatoren dieser wirklich gelungenen Aktion!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.