Hinterlasse einen Kommentar

Sprechfunklehrgang findet in Lipperbruch statt

Ein Verkehrsunfall mit Verletzten, ein Großfeuer, dazu noch einen Austritt von Chemikalien, den Prüflingen des ersten Dualen Lehrganges im Sprechfunk, der sowohl die Bereiche des Analogfunk wie auch des Digitalfunk abdeckte, wurde bei Ihrer Abschlussprüfung nichts geschenkt.

Funklehrgang

Genau nach Zeitplan hatten die Prüflinge, die mit mehreren Fahrzeugen im Raum Bad Waldliesbon und Lipperbruch unterwegs waren an die Übungsleitstelle im Gerätehaus Lipperbruch vorgefaßte Meldungen abzusetzen. Das ganze natürlich mittels der neuen Digitalfunkgeräte.

Dem Digitalfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben kurz BOS genannt, der auf Bundesebene aufgebaut worden ist, dessen waren sich Ausbilder und Teilnehmer einig, gehört die Zukunft. Abhörsicher und damit ein verbesserter Datenschutz sowie ein glasklarer Empfang, dieses sind nur zwei von zahlreichen Vorteilen, von denen demnächst auch die Kameraden der Feuerwehr Lippstadt profitieren können. Auch wenn in einer ersten Ausbaustufe zunächst nur alle Einsatzfahrzeuge mit der neuen Funktechnik ausgestattet werden, die Ausstattung mit den Handfunkgeräten, sogenannte HRT erfolgt später in einer weiteren Ausbaustufe, zeigten sich die Teilnehmer von den Vorteilen der Technik begeistert.

Wir mussten uns intensiv mit der neuen Technik auseinander setzen, viele neue Begriffe lernen und natürlich auch die möglichen Fehlerquellen erarbeiten um sie im Einsatzfall ausschließen zu können, brachte es ein Teilnehmer auf den Punkt. Zu dem umfangreichen Ausbildungsprogramm zählte neben den gesetzlichen Grundlagen, der Gerätetechnik, deren Handhabung, das Erlernen des richtigen Sprechfunkens, Kartenkunde, Arbeiten mit Koordinaten, auch eine umfassende Schulung in die Einsatzplanung des Kreises Soest bei Großschadenslagen. Da es sich um einen Dualen Lehrgang handelte, mussten die Teilnehmer bei den Prüfungen sowohl den Aufbau und die Technik der Analoggeräte beherrschen, wie auch die Aufbau und die Handhabung der Digitalfunkgeräte unter Beweis stellen. Den erste Dualen Lehrgang für Analog und Digitalfunk, den die Feuerwehr Lippstadt im Auftrag des Kreises Soest durchführte und den die Ausbilder Olaf Deimel, Frank Baier und Michael Fritsch leiteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.