Hinterlasse einen Kommentar

Jahresrückblick der Löschgruppe

Die Geehrten bei der Übergabe eines Gruppenfotos der Fahrzeugweihe: (v.l.) Ansgar Grün, Christopher Gittner, Hendrick Claus, Frank Baier, Markus Finkeldei und der stellv. Wehrführer Guido Pfahlberg

Die Mitglieder der Löschgruppe Lipperbruch der freiwilligen Feuerwehr Lippstadt trafen sich jetzt zur alljährlichen Jahresdienstbesprechung im Gerätehaus Lipperbruch an der Ringstrasse.

Löschgruppenführer Frank Baier durfte unter den zahlreichen Anwesenden auch die Mitglieder der Ehrenabteilung und den stellv. Wehrführer Guido Pfahlberg begrüßen.

Nach einem kurzen statistischen Jahresrückblick war wohl das Highlight des vergangenen Jahres die In-Dienst-Stellung und Weihe des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges, welches das über 30 Jahre alte HLF der Lipperbrucher Wehr im April vergangenen Jahres  ersetzte. Ein denkwürdiger Tag in der Geschichte der Löschgruppe wurde mit vielen Freunden und Gönnern angemessen gefeiert.

Zeit zur Akklimatisierung an seinem neuen Standort, hatte das Fahrzeug jedoch nicht lang, galt es doch, nicht nur über 40 Dienstabende zu bestreiten, sondern auch über 90 Einsätze (Vorjahr 85) abzuarbeiten, 24 Wachen am Stadttheater Lippstadt zu absolvieren und die  mittlerweile  5. Herbstwochenwache zur Lippstädter Herbstwoche zu überstehen.

Fast schon nebenbei wurden durch die Wehrleute auch wieder zahlreiche Seminare und Lehrgänge besucht. So bestanden Giuseppe Schifano, Tomasz Bregula und Oliver Beinlich die Truppmann-Ausbildung. Die Brüder Christopher und Tristan Langer wurden als Kettensägenführer aus- bzw. weitergebildet, während Jan Rhäsa sich nun Ausbilder der Feuerwehr nennen darf. Jürgen Sandfort, Ansgar Grün und Daniel Gorschlüter wurden im Bereich Absturzsicherung fortgebildet und Christpher Gittner bestand nicht nur einen Lehrgang für Maschinisten sondern auch die Ausbildung zum Truppführer. Dies nahm der stellv. Wehrführer Guido Pfahlberg auch gleich zum Anlass, Gittner zum Unterbrandmeister zu befördern. Markus Finkeldei wurde zum Brandmeister ernannt.

Die Leistungsnachweise in Bad Sassendorf waren ebenfalls erfolgreich und so konnte Frank Baier das Leistungsabzeichen in Gold auf gelbem  Grund für die 25. Teilnahme entgegen nehmen. In diesem Jahr wird die Löschgruppe im heimischen Esbeck ihr Können unter Beweis stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.