Hinterlasse einen Kommentar

Vergangenes Jahr Revue passieren lassen

Geehrt, befördert, erfolgreich: F. Baier, M. Finkeldei, Jan Zierach, J. Rhäsa, Chr. Kößmeier, D. Gorschlüter, M. Natzel, A. Grün (v.l.)

Zur Jahresdienstbesprechung begrüßte Löschgruppenführer Frank Baier die Mitglieder der Löschgruppe, die Kameraden der Ehrenabteilung und, immer besonders erfreulich, zwei Neuaufnahmen: Jan Zierach und Markus Natzel.

Erfreulicherweise gingen die Einsatzzahlen der Löschgruppe auf 68 zurück, im Gegensatz zu 118 im Vorjahr. Besonders erwähnenswert war hier eine größere Unwetterlage im März: Sturmtief „Eberhardt“ hielt die Lipperbrucher Wehrmänner in Atem; es galt umgestürzte Bäume zu zersägen und Gefahrenstellen zu beseitigen. Zu zwei ABC Einsätzen im Oktober nach Geseke und nach Benninghausen im November mussten Teile der Löschgruppe ausrücken, welche durch ihre Spezialausbildung auch zum ABC-Zug 3 des Kreises Soest gehören. Dort galt es durch Futtermaiszersetzung gebildete nitrose Gase einzudämmen bzw. einen durch einen verunfallten Anhänger austretenden Gefahrstoff aufzufangen. Ebenfalls im Oktober brannte noch ein Bagger im Wasserschutzgebiet des Margaretensees.


Wie jedes Jahr wurden auch 2019 wieder die verschiedensten Lehrgänge besucht. Joel Steinem bestand den letzten Teil der Truppmannausbildung. Ansgar Grün absolvierte erfolgreich einen Zugführerlehrgang. Jan Rhäsa nahm an einem Aufbau-Lehrgang für Zugführer am Institut der Feuerwehr in Münster teil und Christoph Kößmeier wurde zum Truppführer ausgebildet, dies nahm Frank Baier auch gleich zum Anlass ihn zum Unterbrandmeister zu befördern.


An 44 Dienstabenden stellten die Wehrmänner ihr Können unter Beweis und vertieften Fachwissen und Umgang mit Fahrzeug und Gerät.
Die Leistungsnachweise in Erwitte wurden ebenfalls erfolgreich abgeschlossen und Daniel Gorschlüter durfte das Leistungsabzeichen in Gold auf blauem Grund für die 10. Teilnahme und Jan Rhäsa das Leistungsabzeichen in Gold auf grünem Grund für die 20. Teilnahme aus den Händen des Löschgruppenführers Baier und stellv. Löschgruppenführers Markus Finkeldei entgegennehmen.


Für das kommende Jahr sind ein Besuch der Brandsimulationsanlage in Lemgo und eine Fahrt zur Interschutzmesse „Roter Hahn“ nach Hannover geplant. Die traditionelle Radtour wird die Löschgruppe dieses Jahr Richtung Paderborn führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.