1951 – 1970

1970

  • Leistungsnachweis in Dedinghausen.
  • Im Juni Thekenbrand in der Gaststätte Flora.Flora
  • Großbrand am 19.06.1970 auf dem Hof Schulte-Kleemeier in Dedinghausen.
  • Ausflüge an den Edersee und nach Kassel wurden unternommen.

1969

  • Die Firma Wonnemann war in diesem Jahr Dauerkunde der Löschgruppe. Der Spähnebunker war des öfteren das Ziel. Es folgte der Großbrand der Heizung.
  • Am 29.06.1969 erfolgte die erste Teilnahme an den Feuerwehr-Leistungsnachweisen. Es wurde zweimal(!) in der Woche geübt.

1968

  • Die Löschgruppe hatte bereits 16 Mitglieder.
  • In diesem Jahr fand eine Weserfahrt statt.

1967

  • Am 11.03.1967 findet ein Fußballspiel gegen die Löschgruppe Horn statt. Das Ergebnis ist leider nicht überliefert.
  • Gruppenführer Silz wird Brandmeister.
  • Ende des Jahres wird das TLF 16 auf MAN-Fahrgestell übernommen.
  • 11.11.1967 Kameradschaftsabend im Kranenkasper.

1966

  • Ein LF 16 wird übernommen.
  • Kurze Zeit später dann ein TLF 16 von Mercedes Benz.
  • Kameradschaftsabend am 22.01.1966 im Schützenhof

1965

  • Unterbrandmeister Herbert Silz wird neuer Gruppenführer, Ernst Walter bleibt Stellvertreter.

    Silz

    Herbert Silz

  • Ernst Walter wird Unterbrandmeister.
  • 17.07.1965, 10:45 Uhr: Hochwasseralarm! Die Löschgruppe Lipperbruch war mit zehn Kameraden durchgehend zehn Tage im Einsatz. Der Hallenbadrohbau musste vollgepumpt werden, da er aufzuschwemmen drohte. Nach diesem Einsatz wurde die Verkehrsregelung am Lippertor übernommen. Anschließend wurden die Pumpen am Dreifaltigkeitshospital für 24 Stunden in Stellung gebracht. Weiter ging es zur Bastionsstraße, danach zur Firma Reifen  Thiemann. Dieser lange Dauerbetrieb führte zum Motorausfall des TLF 16. Daher wurde die Lipperbrucher Mannschaft auf andere Löschgruppen aufgeteilt.
  • Der Kameradschaftsabend fand am 6.11.1965 im Kranenkasper statt.

1964

  • Herbert Silz wird Unterbrandmeister.
  • Im September findet eine Übung auf Gut Mentzelsfelde statt.
  • Dachstuhlbrand nach Schweissarbeiten bei Familie Klose, Allensteiner Weg.
  • Teilnahme an einer Gesamtübung bei der WMI, Steinstraße.
  • Kameradschaftsabend im Hotel Drei Kronen am 28.11.1964.

1963

  • Am 30.11.1963 findet ein Kameradschaftsabend im Kranenkasper statt.

1962

  • Am 17.11.1962 findet die Jahresabschlussübung auf dem Gelände der Firma Wonnemann statt.
  • Gruppenführer Linnemann stellt fest, dass die Löschgruppe Lipperbruch zu wenig zu Einsätzen der Feuerwehr Lippstadt herangezogen wird.

1957

  • Das erste Fahrzeug! Ein LF 8, das bis 1966 in Lipperbruch bleibt.
  • Die Löschgruppe nimmt an mehreren Übungen der Feuerwehr Lippstadt teil.

1954

  • Herbert Silz absolviert einen Maschinistenlehrgang.
  • Erste Uniformen gab es am 28. März 1954.
  • Erste Funkgeräte werden ausgegeben.

1953

  • Von der Stadt Lippstadt wir der Gruppe eine neue TS 8/8 auf einem PKW-Anhänger übergeben.
  • Ernst Walter nimmt an einem Oberfeuerwehrmann-Lehrgang teil.
  • Der erste Einsatz! Böschungsbrand in Bad Waldliesborn. Es wurde mit einer Handsirene alarmiert.

1952

  • Aufgrund fehlender Uniformen behelfen sich die Kameraden mit alten Wehrmachtsuniformen. An den Übungsabenden wird bis zu fünf mal der dreiteilige Löschangriff geprobt.

1951

  • Die Löschgruppe Lipperbruch wird als Werkfeuerwehr der Möbelfabrik Wonnemann gegründet. Zur Brandbekämpfung steht eine Tragkraftspritze TS 8/8 auf selbstgebautem Anhänger (handgezogen!) zur Verfügung. Ende des Jahres wird die Gruppe in die Feuerwehr Lippstadt integriert.
  • Erster Gruppenführer wird Heinz Linnemann, sein Stellvertreter ist Ernst Walter.

    Linnemann

    Linnemann